2018 -

Zum Ende des Jahres 2017 wurden dem JBC Datteln 2 Grundstücke als mögliche Übungsgelände angeboten. Im zeitigen Frühjahr erfolgten Gespräche mit Vertretern von NRW Urban und mit der Familie Launhardt auf den beiden Waldstücken. Im März fand eine Begehung des Waldgeländes an der Münsterstr. mit Vertretern des Regionalforstamtes und dem Kreis statt.
Zu diesem Zeitpunkt wurden beim Kreis Überlegungen angestellt, dieses private Waldstück in ein Naturschutzgebiet zu verwandeln. Nach zähen Verhandlungen mit dem Eigentümer des Waldes und durch Moderation von Herrn W. Werner wurde eine Einigung erzielt.
Der Vorstand hat in vielen internen Gesprächen die beiden Angebote besprochen und sich für das Areal an der Münsterstr. entschieden, da dort eine langfristige Nutzung als Übungsgelände möglich ist. Außerdem entsprach es eher unseren Sicherheitsvorstellungen.
Das Sommerfest und das 31-jährige Vereinsjubiläum wurden auf dem TV 09 Gelände am 09.06.2018 gefeiert. Zwei Tage zuvor hatte Herr Launhardt mir mitgeteilt, dass er mit dem JBC Datteln den Gestattungsvertrag abschließt.
Am 30.07.2018 wurde dieser Vertrag mit Familie Launhardt abgeschlossen.
Innerhalb weniger Wochen entwarf Martin Bremer einen neuen Übungsparcours, mit dessen Aufbau am 18.08.2018 begonnen wurde. Am 22.09.2018 wurde das neue Übungsgelände offiziell eröffnet. Als Basis dient weiterhin ein Teil des Vereinsgeländes des TV09 Datteln, auf dem auch in Zukunft das Jugendtraining stattfindet.
Inzwischen sind wieder einige Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Verein eingetreten. Auch im zurückliegenden Jahr haben diverse Clubmitglieder wieder sehr erfolgreich an Turnieren teilgenommen. Mit dem neuen Gelände als Basis scheint die Zukunft des JBC Datteln gesichert.

Haltern, den 19.02.2019

Norbert Funke